Flüssigfarben - Slurry

Unter einer (Flüssigfarbe) Slurry versteht man im Ursprung eine Aufschlämmung von Pigment in Wasser. Unter Zugabe von Additiven wie Netz- und Dispergiermittel, Rheologiemittel und Konservierungsmitteln wird aus der einfachen Aufschlämmung eine stabile Dispersion.

Die meisten anorganischen Pigmente, wie z.B. Eisenoxid, Chromoxidgrün, Kobaltblau, können in eine Slurry eingearbeitet und somit in die Form einer Flüssigfarbe überführt werden. Die Einarbeitung erfolgt mittels geeigneter Dispergiergeräte, wie zum Beispiel eines Dissolvers. Hierbei werden die meist trocken, in agglomerierter Form vorliegenden Pulverpigmente in der Slurry auf Primärteilchengröße gebracht.

Durch die Formulierung in Kombination mit den verwendeten Additiven sind hohe Pigmentgehalte von in der Regel 50 – 60 % möglich, bei stabilen coloristischen und physikalischen Eigenschaften, sowie Sedimentations- und Lagersstabilität. In einer Slurry können beliebige anorganische Pigmente gemischt werden, sodass gewünschte Mischfarbtöne bereits gebrauchsfertig vorliegen.

Die Vorteile der Verarbeitung im Gegensatz zu Pulverpigmenten liegen in der Staubreduzierung und guten Dosierbarkeit der Slurries.



Spezifikationen

Um eine gleichbleibend gute Qualität von Lieferung zu Lieferung auch in der Anwendung zu gewährleisten, werden zu jedem einzelnen Produkt entsprechende Spezifikationen definiert. Diese beinhalten sowohl farbmetrische Eigenschaften wie dE* und relative Farbstärke sowie physikalische Eigenschaften wie Viskosität, pH-Wert, Feststoffgehalt und Dichte.

Die Spezifikationskonformität jeder einzelnen Charge der hergestellten Flüssigfarben wird durch die hauseigene Qualitätssicherung gewährleistet. (Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008) Basierend auf diesen Ergebnissen wird auf Wunsch ein chargenbezogenes Abnahmeprüfzeugnis erstellt.



Hauptanwendungsgebiete

Das Hauptanwendungsgebiet der Slurries liegt in der Einfärbung von zementär gebundenen Systemen wie Betonpflastersteinen, Pflanzsteinen, Betondachsteinen, etc. Für diese Flüssigfarben werden ausschließlich anorganische Pigmente verwendet, sodass eine hohe Alkalibeständigkeit sowie Licht- und Wetterechtheit gewährleistet ist.



Verpackung

Als Verpackung stehen PE-Fässer verschiedener Füllmengen, Mehrwegcontainer (Ufo, MTC), Einwegcontainer (IBC) zur Verfügung. Ebenso ist ein Bezug im Tankwagen möglich.

Scholz Flüssigfarben PE-Fass
Scholz Flüssigfarben UFO
Scholz Flüssigfarben MTC